140 Jahre Kolpingsfamilie Viechtach

Die Ausstellung:

Nach einigen Wochen intensiver Vorbereitung des AK140, der wegen des 140 jährigen Jubiläums ins Leben gerufen wurde, konnte die umfangreiche Ausstellung am 02. Oktober 1999 eröffnet werden.

Das Plakat der Ausstellung

Zur Eröffnung der Ausstellung, unter dem Motto "Kolping die Ausstellung" waren einigen Mitgliedern unter anderem 2. Bürgermeister Heinrich Schmidt und zahlreiche Stadträte, Freunde von der Ruhmannsfeldener Kolpingsfamilie sowie des Handwerkervereines gekommen. Die Ausstellung umfasste eine Fläche von ca. 200 Quadratmetern und hatte verschiedene Schwerpunkte. Die Person Adolph Kolping wurde mit einem Film veranschaulicht. Die soziale Frage des 19. Jahrhunderts, das Kolpingwerk gestern und heute und 140 Jahre Kolpingsfamilie Viechtach wurden anhand von Schautafeln dargestellt. Darauf fanden sich Chroniken und Bilder aus 

dem 19. und 20. Jahrhundert. Weitere Inhalte waren Kolping im Landkreis Regen, Kolping und Handwerk sowie Kolping und die Entwicklungshilfe. Das besondere an der Ausstellung war die breit gefächerte Art der Präsentationen.

Sie erfolgte nicht nur durch dei sonst übliche Schautafeln, sondern zusätzlich durch moderne Medien wie Videos, Dias und Computeranimation. Die Ausstellung fand in zusammenarbeit mit dem Katholischen Kreisbildungswerk statt. Die Ausstellung dauerte von 02. bis 17. Oktober und war an den Wochentagen von 17 bis 20 Uhr und an Samstagen und Sonntagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Ausstellung wurde von ca. 500 Interessierten und 3 Schulklassen besucht.

Der Jubelabend:

Als Höhepunkt der 140 Jahrfeierlichkeiten wurde ein sogenannter "Jubelabend" am 9. Oktober im Pfarrsaal organisiert. Unter den ca. 70 Gästen konnte Bezirkspräses Josef Ofenbeck aus Bogen und Bürgermeister Georg Bruckner begrüßt werden. der Bezirkspräses referierte in seinem Vortrag über das Werk von Adolph Kolping. Ehrenmitglied Erwin Kramheller  brachte im Anschluß Auszüge aus der Chronik zu Gehör. 

 

Erwin Kramheller bei seinem Vortrag und das kalte Büfett das  im Anschluss an den "Jubelabend" eröffnet wurde

Anschließend wurden 17 Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt.

10 Mitgliedern wurde von Vorstand Anton Voitl die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied der Kolpingsfamilie Viechtach überreicht. Nach dem offiziellen Teil konnte der Vorsitzende zu einem großen kalten Büffet einladen.

Die neuen Ehrenmitglieder bei der Kolpingsfamilie (von links): August Wanninger, Josef Niedermayer, Sepp Multerer, Heinrich Wagner, Hermann Haas, Anton Amberger und Reserl Engl. Dahinter Bezirkspräses Josef Ofenbeck, Bürgermeister Georg Bruckner und Kolping Vorstand Anton Voitl. Nicht im Bild sind Hans Greil, Alfred Kuffner und August Holzfurtner.

Zum Abschluß der 140 Jahr Feierlichkeiten wurde am 10. Oktober ein Familiengottesdienst in der Pfarrkirche gefeiert.