Kolpingsfamilie Viechtach  

Bildungs-Wochenende der Kolpingsfamilie Viechtach in Lambach 06. - 08. 11. 2015

"Glaube und Kultur ohne Grenzen"

Unter dem Motto "Glaube und Kultur ohne Grenzen" stand das Bildungs-Wochenende der Kolpingsfamilie Viechtach im Kolping-Ferienhotel Lambach.
Das Thema wurde bewusst gewählt, um mehr über die räumlich so nahen, im Wissen und Bewusstsein doch vielfach noch fernen Nachbarn, ihre Kultur und die Landschaft zu erfahren.
Das Wochenende wurde zusammen mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Regen durchgeführt. Die Gestaltung lag in den Händen von Klaus Kreuzer aus Landshut, ein absoluter "Böhmerwaldkenner und -Liebhaber", wie sich im Verlauf der Veranstaltung herausstellte.
Als idealer Quartierort präsentierte sich dabei das Kolping-Ferienhotel in Lambach.
Im Mittelpunkt des ersten Vortrages von Klaus Kreuzer am Freitagabend stan-den sakrale Bauwerke und Jakobswege in Böhmen. Eingebunden in beeindruckende Bilder und Schilderungen von Kirchen, Klöstern und auch weltlichen Bauwerken - vor allem in Prag sowie anderer Orte wie Pribram und Kladruby - war auch ein Abriss der böhmischen Geschichte über viele Jahrhunderte.
Samstag Vormittag wurde mit dem Bus nach Klatovy (Klattau) gefahren. In der gotischen Wallfahrtskirche Mariä Geburt konnte das berühmte Gnadenbild der "Klattauer Mutter-Gottes" besichtigt werden. Beim Rundgang über den Stadt-platz verweilte man am Schwarzen Turm und bei der Barock-Apotheke. An-schließend wurde nach Svihov (Schwihau) weitergefahren, wo ein Rundgang um die imposante Wasserburg aus dem 15./16. Jahrhundert unternommen wurde. Ein in der Nähe liegender jüdischer Friedhof wurde ebenfalls besucht.
"Böhmerwaldzauber" wurde am Nachmittag anhand von Bildern und Schilde-rungen von Klaus Kreuzer geboten. Natur und Landschaften auf verschiedenen Wanderrouten vom Osser bis zum Moldau-Stausee waren zu bewundern, ein-schließlich Motiven aus dem Nationalpark Sumava und von den fünf Einszeit-seen in diesem Teil des Böhmerwaldes.
Der Kolping-Vorsitzende Anton Voitl bedankte sich beim Referenten für dessen - im wahrsten Wortsinne - farbigen und anschaulichen Schilderungen mit einem alten Böhmerwald-Buch. Mit Präses Dr. Werner Konrad wurde in der Hauskapelle Gottesdienst gefeiert. An beiden Abenden wurde bei der "Verlängerung" im hauseigenen Osser-stüberl die Geselligkeit gepflegt. Am Sonntag Vormittag wurden noch das Wallfahrts-Museum in Neukirchen b. Hl. Blut (mit Führung) und die dortige Wallfahrtskirche besucht. Mit dem Mittagessen endete dieses Bildungs-Wochenende, das bei den 23 Teilnehme-rinnen und Teilnehmern nachhaltig in Erinnerung bleiben wird.
Wie sagte doch ein Teilnehmer: "Dass ich nicht viel von Böhmen weiß, das weiß ich. Dass ich aber bisher so wenig gewusst habe, habe ich nicht gewusst!"



Bericht von Voitl Toni




Bild: Reisegruppe der Kolpingsfamilie Viechtach bei der Wasserburg in Svihof