Kolpigsfamilie Viechtach


150-Jahre Kolpingsfamilie Viechtach, Jubiläums-Kolpingtheater 2009.


Beste Unterhaltung mit "Blos koan Schnaps" bei Kolping
Weiter zu Handlung
Weiter zu Aufführungstermine
Wo gibts Karten?
Weiter zu Rollen und Spieler
Schon fleißig am Proben für das Jubiläums-Theater 2009 ist die Theatergruppe der Kolpingsfamile Viechtach. Seit diesem Wochenende ist auch die Bühne im Pfarrsaal aufgebaut. Das lange Warten hat nun Gott sei Dank bald ein Ende: In knapp vier Wochen kommt das bäuerliche Lustspiel von Heidi Hillreiner "Bloß koan Schnaps" auf die Bretter.
Kenner des Kolpingtheaters werden sich bestimmt erinnern: Dieses Stück wurde im Frühjahr 1989 schon einmal gespielt, damals wirkten unter anderem Schauspieler-Größen wie August Wanninger, Anneliese Seipp, Wiggerl Bielmeier und viele andere bekannte Gesichter mit. Aber auch für die Neuauflage im Jubiläumsjahr 2009 konnte eine hochkarätige Besetzung verpflichtet werden.
Über das Stück hat Regisseur Stephan Limbeck schon so viel verraten:
Handlung
Der Moser-Bauer (Wolfgang Bauernfeind) und seine Familie sind in heller Aufregung: ein vermeintlicher Lotto-Millionen-Gewinn wird gefeiert und sofort verplant. Die Moser-Bäuerin (Hildegard Probst) sorgt dabei für einigen Wirbel. Sie hegt große Hochzeits-Pläne für ihre Tochter Evi (Monika Geiger). Diese ist aber in einen hübschen Burschen aus dem Dorf verliebt und möchte um kein Geld der Welt einen anderen Mann als ihren Flori (Matthias Pinzl) heiraten. Aufgrund einer Anzeige in der Lokalzeitung lädt die Mutter kurzerhand den jungen Grafen von Thurgau (Matthias Wagner) auf den Hof ein, der eine wohlhabende Braut sucht. Mit dabei ist auch sein Mutter Rosalie (Steffi Tremmel), die sich von der passenden Wahl ihres Sohnes selbst überzeugen will. Evi sucht Hilfe bei ihrem Großvater (Max Haas). Der ist immer zu Schabernack und Unfug aufgelegt und greift einfallsreich ein. Auch Kosmetikerin Traudl (Daniela Haimerl) mischt kräftig mit. Welches Paar am Ende beim Herrn Pfarrer (Hans Meyer) vor dem Traualtar stehen wird, kann jeder selbst live erleben.
Regisseur Stephan Limbeck, der bereits in den vergangenen Jahren mit seiner Laienspielergruppe große Erfolge feiern konnte, freut sich schon auf die Jubiläums-Vorstellungen. "Wir werden im Jubiläumsjahr unser Bestes geben. Zu einem richtig großen Erfolg können das Theater aber unsere Zuschauer machen. Wir wünschen uns einen vollen Saal." Mit dem Besuch tun die Zuschauer des Kolpingtheaters übrigens auch etwas Gutes. Der Erlös kommt der Sanierung unserer Stadtpfarrkirche zu Gute.
Aufführungstermine sind Samstag, der 28. März 2009 um 14:30 Uhr für Senioren und Kinder (Eintritt frei) und um 20 Uhr. Weitere Termine am 29. März, 4. April und 5. April jeweils um 20 Uhr im Pfarrsaal.
Karten gibt es ab kommenden Montag (16.03.) für 5 im Vorverkauf im Verkehrsamt sowie an der Abendkasse. Erhältlich ist auch wieder die Kolpingtheater-Premiumkarte (10); im Preis sind neben der Eintrittskarte noch eine Wurstsemmel, ein Glas Sekt, ein Getränk und etwas Süßes enthalten. Damit ist ein rundum gelungener Abend gesichert.

Rollen und Spieler:

Loisl (Moser Bauer) Wolfgang Bauernfeind
Vroni (seine Frau) Hildegard Probst
Evi (deren Tochter) Monika Geiger
Großvater Max Haas
Flori (schneidiger Bursch) Matthias Pinzl
Gottlieb (Preuße) Matthias Wagner
Rosalie (seine Mutter) Steffi Tremmel
Traudl (Kosmetikerin) Daniela Haimerl
Pfarrer Hans Meyer